Ändere Deinen DNS und Du bist Täter.

Jetzt bin ich aber erschrocken.

Gerade habe ich das Interview, bzw. die Diskussion zwischen Franziska Heine (Online-Petition) und Zensursula in der Zeit gelesen. Da sagt die Ministerin doch eiskalt und glasklar:

Wer die Stoppseite zu umgehen versucht, macht sich bewusst strafbar, weil er dann aktiv nach Kinderpornografie sucht.“

Das heißt also, wenn jemand einen anderen DNS-Server in seinen Netzwerkeinstellungen einträgt, dann macht er sich strafbar, oder wie soll ich das verstehen? Das wird ja immer Laienhafter. Zuerst werden wir Sperrgegner also in die Ecke der Pädophilen gerückt und jetzt sind schon alle Internet-Benutzer, die einen anderen DNS-Server eintragen Straftäter, die nach Kinderpornos suchen?

Da fass ich mir nur noch an den Kopf – ehrlich jetzt.

Weitere Blogs zur Diskussion:

Netzpolitik.org

Torsten Kleinz – Computer Notizblog

Fefes Blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s