GhostNet – Spionagenetzwerk enttarnt

Die Wissenschafter des Munk Centre for International Studies in Toronto haben bei einer Überprüfung des Rechnersystems der tibetischen Exil-Regierung des Dalai Lama in Indien ein Spionage-Netzwerk entdeckt, das seiner Größe nach wohl einzigartig sein dürfte – zumindest was die bisher bekannten Systeme angeht. Das Netzwerk wird von ihnen als Ghostnet bezeichnet und würde fast ausschließlich von in China stationierten Rechnern kontrolliert. In den letzten beiden Jahren wurden 1295 Rechner in 103 Ländern infiziert.

.

.

.

Wer letztendlich  hinter der ganzen Sache steckt, dürfte nicht vollends ans Licht kommen. Fakt ist jedoch, daß es weltweit Spionage in Netzwerken gab und weiterhin geben wird. Kein Land, keine Firma, keine Regierung kann sich sicher wähnen, daß sie von den Spionageaktivitäten eines anderen verschont wird. Daher ist und bleibt es wichtig, seine Computer, bzw. Netzwerke abzudichten, IDS (Intrusion Detection Systems) einzusetzen und immer wieder die Logs zu prüfen und das Netz auf verdächtige Aktivitäten hin zu überwachen.

Schliesslich will auch niemand von  uns Admins nächste Woche in der Zeitung stehen…. weder weil sein Netz mit Viren oder Würmern verseucht wurde, und noch weniger, weil sein Netzwerk ausspioniert wurde.

Update: Bericht bei Heise.de

Update, 31.03.09 bei Heise.de: Spionagenetz „Ghostnet“: Ein „Weckruf für die Politik“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s